7:30 – 9:00 Uhr: Frühdienst / Bringzeit
  • MitarbeiterInnen sind zu zweit
  • die ersten Kinder und Eltern kommen, werden begrüßt, kurze Übergabegespräche; d.h. Informations-Austausch über Befindlichkeiten und Besonderheiten
  • Beginn der Freispielphase
  • MitarbeiterInnen setzen Impulse, sind Gesprächs- und SpielpartnerInnen
  • gemeinsames Frühstück
9.00 – 9:30 Uhr: Bringzeit
  • Eintreffen der übrigen MitarbeiterInnen
  • Eintreffen der übrigen Kinder und Eltern, Begrüßung und kurze Übergabegespräche
  • getrennte Freispielphasen in den Funktionsräumen
9:30 – 11:30 Uhr: Vormittag
  • Angebote in den Gruppen aus den Bildungsbereichen (Sprachförderung, Musik, Atelier etc.)
  • gemeinsame Morgenkreise am Montag und Freitag
  • Spiel im Freien
  • Hygieneversorgung (Windel wechseln, Toiletten- / Töpfchengang der U-3-Kinder)
  • gezielte Beobachtung einzelner Kinder
  • Arbeit mit bzw. am Portfolioordner
11:30 Uhr: Mittagessen der U-3-Kinder 12:00 Uhr: Mittagessen der Ü-3-Kinder
  • Hände waschen
  • gemeinsames Essen
  • Zähneputzen der Ü-3-Kinder
  • wenn nötig, noch einmal Hygieneversorgung
  • Hände waschen
12:30 – 14:00 Uhr: Ruhephase
  • Schlafenskinder werden zu Bett gebracht
  • Die übrigen Kinder werden im Untergeschoss betreut. Dort legen sie sich auf Felle und hören Geschichten oder Entspannungsmusik
  • Danach können sie sich entweder selber beschäftigen oder die MitarbeiterInnen machen ein pädagogisches Angebot
14:00 – 15:30 Uhr: Nachmittag
  • die Kinder werden nacheinander wach
  • Hygieneversorgung
  • Knabberpause
  • die ersten Kinder werden abgeholt, kurze Übergabegespräche
  • gezielte Einzelförderung
  • Spiel im Freien
15:30 – 17:00 Uhr: Spätdienst /Abholzeit
  • MitarbeiterInnen sind noch zu zweit
  • die Kinder werden abgeholt, kurze Übergabegespräche
  • MitarbeiterInnen setzen Impulse, sind Spiel- und Gesprächspartner